Füße

Füße haben immer Saison

Zunächst sollten Sie Ihre Füße mit Hilfe eines Handspiegels einer Inspektion unterziehen, Sie genau auf Rötungen, Schwielen, Hautveränderungen, Warzen und ähnliches untersuchen.

Wenn Unsicherheit über Veränderungen an den Füßen besteht den Hautarzt oder einen Podologen aufsuchen.

Wichtig ist eine kontinuierliche Kontrolle und Pflege, wohltuend ist ein Fußbad und dies mehrmals die Woche. Hierdurch erreichen Sie nicht nur das Ihre Füße äußerlich sauber sind sondern auch das, sie sich wohlwühlen und mit den Füßen der ganze Körper. Das Fußbad sollte gut ausgewählt sein, erfrischend und rückfettend, so bekommen Ihre Füße die Pflege, die Sie brauchen und Sie den Wohlfühleffekt für den ganzen Körper gleich mit dazu.

Die Temperatur des Fußbades sollte 37 ° C nicht übersteigen und mit einem Badethermometer gegebenenfalls kontrolliert werden. Auch sollte die Dauer des Fußbades nicht länger als 5 Minuten betragen, sonst laugt es den Fuß zu sehr aus.

Raue und verhornte Stellen behandelt man mit einem Fußpeeling und einer guten zweiseitigen Hornhautfeile, so wird man Herr über die Hornhaut. Anschließend wird der Fuß mit einer Lotion oder Massageöl gut eingecremt und dabei massiert. Das Fußpeeling, das man bis zum Knie einmassieren kann und das nachträgliche massieren und cremen tragen zu einer guten Durchblutung und zur Pflege bei sehr trockener Haut bei, da sich alte Hautschüppchen und Verhornungen lösen.

Jetzt die Nägel noch richtig gekürzt und fertig ist die Pediküre.

Fußnägel werden im Gegensatz zu den Fingernägeln immer gerade gekürzt, wenn Die Nägel nicht zu hart sind kürzen Sie diese nur mit einer Feile, eine 180 Grit Feile ist meist ausreichend. Sind die Nägel trotz Fußbad sehr fest, so können sie erst mit einem Nagelknipser vorbehandeln, sprich gekürzt werden und dann gefeilt. Auf das Feilen sollten Sie auf gar keinen Fall verzichten, da sonst raue Stellen bleiben, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch dazu führen können das Nägel einreißen und Sie sich schmerzhaft verletzen.

Tägliche Massage(z.B. mit einem Igelball oder eigens für die Füße hergestellte Massagegeräte) und Eincremen halten Ihre Füße in Schwung und können richtig angewendet Ihr körperliches Wohlbefinden steigern.

Wer seine Füße mal so richtig verwöhnen möchte oder wer sich nicht zutraut eine Pediküre Zuhause durchzuführen der ist bei einer professionellen Nageldesignerin oder bei einem/r Podologen/in gut aufgehoben. Benötigen Sie eine medizinische Fußpflege oder sind sie Diabetiker sollten Sie auf die Fachleute zurückgreifen, die medizinische Fußpflege anbieten, denn hier sind Sie in guten Händen.

Tipp: Pflegen Sie Ihre Füße das ganze Jahr über regelmäßig, so bleiben Ihre Füße gesund und Sie tragen somit ein ganzes Stück zu Ihren Gesundheit bei, es ist ein Irrtum das man Füße nur im Sommer pflegt, die Fußsaison ist ganzjährig

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (82 Stimmen, Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...